Fair….rappt

Am Freitag, den 23. Februar 2018 fand in der Weststadthalle eine Podiumsdiskussion zu den Themen Heimat, Rassismus und Naher Osten statt.

Außer den Klassen 9 unserer Schule und vielen weiteren Schülern waren die Rapperinnen HASZCARA und Leila  Akinyi, Martin Hollinger von der FDP und Daniel Druyen von den Grünen da, um auf der Bühne zu diskutieren und unsere Fragen zu beantworten.

Als wir die Halle betraten, herrschte zunächst große Freude über das kostenlose Slush-Eis, anschließend wurden wir von den beiden Moderatoren begrüßt und die Diskussionsteilnehmer vorgestellt. Los ging es mit dem Thema Heimat, wozu uns ein Musikvideo von HASZCARCA gezeigt wurde. Alle vier brachten zum Ausdruck was für sie persönlich Heimat ist und die Diskussion ging nahezu nahtlos zum Thema Rassismus über, wo die zuvor noch ein wenig teilnahmslos scheinenden Zuschauer anfingen sich stärker durch Publikumsfragen miteinzubringen. Vor Allem die Aussagen der Rapperin Leila führten zu einigen Aufregern. Auch einige Schüler aus unserer Stufe beteiligten sich an der hitzigen Diskussion. Da die Zeit knapp war und die Fragen und Meinungen zu Leila kein Ende nahmen, wurde das Thema Nah-Ost nur kurz angerissen. Die eigentliche Diskussion drehte sich, trotz der Bemühungen der Moderatoren das Gespräch auf den Nahost Konflikt zu lenken, noch immer um Rassismus.

Und es hörte auch nicht auf als die Veranstaltung beendet war, noch auf dem Rückweg zur Schule wurde eifrig über das Thema gesprochen. Genauso wie in der darauf folgenden Woche. 

Der Vertretungsplan der Alfred- Krupp Schule ist täglich online verfügbar.

 


 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Nächste Termine

Keine Termine gefunden

Wir sind Mitglied im Netzwerk